Menü

Jetzt wieder möglich! Sanierungsscheck 2017 startet...

Sanierungsscheck für Private 2017 startet am 3. März – Jetzt Sanierungsförderung kassieren…

Der Bund startet wieder mit seiner Förderaktion, dem Sanierungsscheck 2017!

Gefördert werden thermische Sanierungen im privaten Wohnbau für Gebäude, die älter als 20 Jahre sind (Datum der Baubewilligung).

Förderungsfähig sind die Dämmung von Außenwänden und Geschoßdecken und die Erneuerung von Fenstern und Außentüren. Der Sanierungsscheck richtet sich an (Mit-) EigentümerInnen, Bauberechtigte oder MieterInnen eines Ein- oder Zweifamilienhauses bzw. an WohnungseigentümerInnen und MieterInnen von Wohnungen im mehrgeschoßigen Wohnbau.

Die Förderung beträgt bis zu 30% der förderungsfähigen Kosten bzw. maximal 8.000 Euro für die thermische Sanierung. Bei Verwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen bzw. mit Umweltzeichen kann ein Zuschlag von 1.000 Euro in Anspruch genommen werden.

Als Optimum kann so eine Förderung von EUR 8.000,- erlangt werden.

Die Höhe der Förderung richtet sich nach dem Ergebnis der Energieausweisberechnung.

Hierzu gilt zu beachten: Mindestvoraussetzung ist eine mind. 40%ige Reduktion des HWB (lt. Energieausweis) für eine Teilsanierung bzw. ein HWB von max 63kWh/m2a sollte man eine umfassende Sanierung anstreben!

Diese Daten erfährt man aus dem Energeiasuweis!

Wir erstellen diesen für Sie und beraten zu allen möglichen Förderungen!

Nehmen Sie mit uns Kontakt unter 02734-23863 auf, wir beraten Sie gerne!


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass der Förderungsantrag vor Umsetzung der Maßnahmen gestellt werden muss. Weitere Informationen direkt bei der Kommunalkredit: LINK

Fortsetzung der Aktion Handwerkerbonus auch 2017!

Mit dem „Handwerkerbonus“ erhalten Privatpersonen so wie im Vorjahr eine Förderung von bis zu 600 Euro für die Renovierung, Erhaltung oder Modernisierung ihres Hauses oder ihrer Wohnung, wenn dabei Leistungen eines Handwerkers in Anspruch genommen werden.

Für 2017 stellt die österreichische Bundesregierung bis zu 20 Millionen Euro an Fördermittel zur Verfügung. 

  • Der Handwerkerbonus fördert handwerkliche Tätigkeiten für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen von Wohnraum in Österreich (z.B. Malerarbeiten, Austausch von Fenstern, Elektro-, Gas- und Wasserinstallationen etc.).
  • Mit dem Handwerkerbonus werden 20 % der Kosten für Arbeitsleistungen und Fahrtkosten (keine Materialkosten) in der Höhe von max. € 3.000,- Netto (ohne Umsatzsteuer) gefördert. Die Förderung beträgt somit pro Person, Wohneinheit und Jahr max. € 600,-.
  • Nicht gefördert werden Neubaumaßnahmen, die Erweiterung von bestehendem Wohnraum und Arbeiten an Gebäudeteilen, die nicht zu Wohnzwecken genutzt werden (z.B. Garagen, Pools etc.). 
  • Die leistenden Unternehmen müssen über eine entsprechende Gewerbeberechtigung verfügen.
  • Förderungsfähige Arbeitsleistungen und Fahrtkosten müssen in der Endrechnung gesondert ausgewiesen werden.
  • Nur natürliche Personen können einen Förderantrag stellen.
  • Förderbar sind nur Arbeitsleistungen in Zusammenhang mit dem vom Förderungswerber für eigene Wohnzwecke genutzten Wohnraum. 
  • Pro Kalenderjahr, Förderungswerber und Wohneinheit kann grundsätzlich nur ein Antrag gestellt werden – auch dann, wenn der maximale Förderbetrag von € 600,- noch nicht ausgeschöpft wurde.
  • Es können mehrere Rechnungen (über mindestens € 200,- Netto für die Arbeitsleistungen) in einem Förderantrag zusammengefasst werden.
  • Es können keine sonstigen Förderungen (z.B. geförderte Darlehen, steuerfreie Zuschüsse, Steuerbegünstigungen etc.) zusätzlich in Anspruch genommen werden. 
  • Die Vergabe der Förderungen erfolgt in der Reihenfolge der einlangenden Förderansuchen („first-come-first-serve“). Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung.

Weitere Informationen, FAQ’s und das Antragsformular finden Sie  auf folgender Website: www.handwerkerbonus.gv.at

Förderung für Dämmung der obersten Geschoßdecke und Heizkesseltausch

Das Land Niederösterreich hat das Förderangebot erweitert.

Neben den klassischen Förderfällen „Neubau“ und „Sanierung“ kommt jetzt eine Förderung als Direktzuschuss für „Dämmung der obersten Geschoßdecke“ und für „Heizkesseltausch“.

 

Laufzeit

Ansuchen sind ab 1. Dezember 2016 online möglich.
Diese Sonderaktion ist mit 31. Dezember 2017 befristet!

 

Dämmen der obersten Geschoßdecke

Die Dämmung der obersten Geschoßdecke wird gefördert, wenn der Mindestdämmwert nach dem Einbau der Dämmung U ≤ 0,17 W/m²K beträgt. Für diese Dämmung der obersten Geschoßdecke eines Ein- oder Zweifamilienhauses bzw. eines Reihenhauses kann ein Zuschuss zu den anerkannten Investitionskosten in der Höhe von 20% gewährt werden, jedoch maximal € 1.000,-.

 

Heizkesseltausch

Der Ersatz eines bestehenden Öl- oder Gaskessels bzw. einer Gastherme durch Heizungsanlagen auf der Basis erneuerbarer Energie; das ist entweder eine Wärmepumpenanlage oder eine Heizungsanlage, die mit fester Biomasse (ausschließlich Holzprodukte) betrieben wird oder ein Anschluss an die Fernwärme.

Für den Ersatz eines Öl- oder Gaskessels bzw. einer Gastherme durch Heizungsanlagen auf der Basis erneuerbarer Energie bei einem Ein- oder Zweifamilienhaus bzw. einem Reihenhaus kann ein Zuschuss zu den anerkannten Investitionskosten in der Höhe von 20% gewährt werden, jedoch maximal € 3.000,-.

 

Förderansuchen

Einen Antrag um Förderung können natürliche Personen - wie EigentümerInnen, MiteigentümerInnen, Bauberechtigte und MieterInnen - stellen.

Weitere Informationen, FAQ’s und das Antragsformular finden Sie  auf folgender Website: www.noe.gv.at/Bauen-Wohnen/Sanieren-Renovieren/Foerderung-Energieeinsparung.html

Neubauförderung und Eigenheimsanierung Land NÖ

Das Land Niederösterreich fördert umweltschonendes und energiesparendes Bauen von neuen Eigenheimen bzw. die Sanierung von bestehenden Objekten.

Für nähere Informationen bitte ich Sie um Kontaktaufnahme!